Japan

Reise-Impressionen aus aller Welt

Japan



JAPAN – Tradition und Moderne

Tokio: 10 Mio. oder 35 Mio. Einwohner? Es fühlt sich viel an....Tatsächlich leben in den 23 Bezirken, aus denen die Stadt besteht, rund 10 Mio. Menschen. Aber die Grenzen sind fließend und somit variieren die Zahlen je nach Definition.

 

Die Stadt lässt sich nicht in wenigen Worten beschreiben. Verrückt, grandios, laut, beschaulich, modern, alt – sicher von allem etwas. Auf jeden Fall ist sie spannend und abwechslungsreich, was man vielleicht auf den ersten Blick nicht vermutet. Tradition und Moderne liegen eng beieinander und vertragen sich gut.

Kyoto: Die Stadt befindet sich etwa 400 km westlich von Tokio, auf der Hauptinsel Honshu.

Ich weiß nicht, wie viele Tempel und Schreine es in Kyoto gibt – aber es sind sehr viele. Alle sehen zu können, hieße Wochen hier zu verbringen. Einer schöner als der andere, umgeben von zauberhaften Gärten. Nicht zu vergessen die Altstadt mit den vielen traditionellen Häusern.

 

Takayama, eine Stadt, deren Reiz vor allem Nähe zu den japanischen Alpen ausmacht. Wir hatten das Glück, die Reste von „Hanami“ – Kirschblüte erleben zu können. Die Stadt, die auch den Beinamen „Klein Kyoto“ trägt, ist bekannt für seine gut erhaltenen alten Privathäuser und historischen Straßenzüge.

 

Kanazawa liegt an der Küste zum japanischen Meer. Sehenswert ist vor allem der Park Kenrakuen, der zu den „3 berühmten Gärten“ Japans gehört, das alte Samurai-Viertel Nagamachi und ein Tempelviertel mit mehr als 70 Tempeln!! Aber alles eher klein und gemütlich.

 

Naoshima, die Hauptinsel einer Inselgruppe in der Seto Inlandsee. Mittlerweile ist sie ein Zentrum zeitgenössischer Kunst. Der japanische Architekt, Tadao Ando, hat hier das Kunstprojekt Benesse Art Site entstehen lassen.

 

Izu-Halbinsel, für alle, die sich ausruhen und in den Genuss eines „Onsen“ kommen möchten. Izu liegt südöstlich, rund 2,5 Stunden Fahrzeit, von Tokio. Bekannt – und bei den Japanern beliebt –ist Izu vor allem wegen seiner unzähligen heißen Quellen. Deshalb existieren auch undendlich viele Hotels und Ryokans, die von vielen Tokiotern zwecks „Kurzerholung“ aufgesucht werden. Diese Hotels verfügen über ein Onsen (eigenes Bad, das von natürlich heißen Quellen gespeist wird).

 

Letztendlich ist Japan facetten- und abwechslungsreich. Lassen Sie sich ein auf ein Land, in dem Tradition und Moderne keine Widersprüche sein müssen.

 

Meine Empfehlung

Wohnen Sie während Ihrer Reise auf jeden Fall in einem Ryokan, einem typisch japanischen Gasthaus. Hier lernen die japanische Lebensart kennen – es ist ein unvergessliches Erlebnis! Buchen Sie auf jeden Fall inklusive Abendessen. Sie werden nirgendwo einen besseren Überblick über das große Spektrum der japanischen Küche erhalten – die übrigens nicht nur aus Sushi besteht....

Zwei empfehlenswerte Hotels, die keine Wünsche offen lassen, und die über Restaurants verfügen, die zu den besten der jeweiligen Stadt gehören:

Mandarin Oriental in Tokio www.mandarinoriental.com/tokyo

Ritz Carlton in Kyoto www.ritzcarlton.com/en/Properties/Kyoto

 

Mein Geheimtipp:

Reisen Sie 2 Tage nach Naoshima und wohnen dort im Benesse House. Das Benesse Art Project ist absolut sehenswert. Zwei der Museen können Sie nur besichtigen, wenn Sie Gast in diesem Hotel sind. Versäumen Sie keinesfalls ein Abendessen in den beiden Restaurants – Reservierung absolut ratsam! Die Küche ist grandios!! www.benesse-artsite.jp

 



Copyright © 2012 Traveller Agentur für individuelle Reisen GmbH. Alle Rechte vorbehalten.